Anfrage
Landhotel Marienschlössl Eichingerbauer | Eich 34, A-5310 Mondsee | T: +43 (0) 6232 2658 - 0 | info@eichingerbauer.at
Zum Hotel
Ein Paar Laufschuhe

Laufen im Winter: so halten Sie durch

Mit Lust ohne Frust durch den Winter laufen

Wer kennt sie nicht, die Ausreden: Es ist dunkel, zu kalt, es liegt Schnee, man muss so viel anziehen… Nichts da! Auch im Winter muss nicht auf die gewohnte Laufrunde verzichtet werden. Trotzen Sie widrigen Umständen und freuen Sie sich darüber, auch im Winter fit zu bleiben.

Richtig angezogen ist halb gewonnen

Läufer im Wald im Winter

Wer bei Schnee joggt, sollte auf passendes Schuhwerk achten

Wer falsch angezogen ist, verliert rasch die Lust am Sport. Ist man zu dick eingepackt, riskiert man einen Hitzestau, ist man zu dünn angezogen, erhöht sich der Energieverlust und man läuft schneller, um den Körper warm zu halten. Dazu bekommt man Gegen- und Seitenwind unangenehm zu spüren, wenn die Kleidung ungenügend dagegen abschirmt. Als Faustregel gilt: mehrere dünne Schichten anziehen, die die Feuchtigkeit Stück für Stück nach außen abtransportieren.

Ebenfalls wichtig:

  • Handschuhe: die meisten Läufer fühlen sich mit warmen Händen wohler
  • Ein Schlauchtuch, das sich je nach Bedarf als Stirnband, Halstuch, Kopfbedeckung oder Mundschutz einsetzen lässt
  • Eine Kopfbedeckung, da 30-40 % der Körperwärme über den Kopf verloren geht
  • Gute Laufschuhe

Wer bei Schnee, Eis und Matsch läuft, sollte sich ein zusätzliches Paar Winter-Laufschuhe gönnen. Trailrunning Schuhe mit griffiger Sohle und robustem Obermaterial sind auch sehr gut für die Bedingungen beim Laufen im Winter geeignet. Sollte es allerdings wirklich glatt sein, ist die Alternative Laufband die sicherste Wahl.

Trainingsmaß anpassen

Wenn Nässe und Kälte lange Läufe vermiesen, dann einfach einmal eine kürzere, dafür intensivere Einheit einlegen. Nehmen Sie sich doch wieder einmal ein Intervall-Training vor!

Tipps für Dunkelheit

Wer nur dann Zeit zum Laufen hat, wenn es bereits oder noch dunkel ist, hält sich zur eigenen Sicherheit an beleuchtete Pfade und Gehsteige. Wer auf unbeleuchteten Wegen unterwegs ist, verschafft sich mit einer Stirnlampe gute Sicht. Auch auf Reflektoren an der Kleidung sollte nicht vergessen werden.

Ein- und Auslaufen nicht vergessen

Je kühler es draußen ist, desto länger sollte man sich warmlaufen. Das Gleiche gilt auch für die Schlussphase, das langsame Auslaufen.

Motivation ist Kopfsache

Lassen Sie keine Ausreden gelten. Die Bereitschaft für Sport entsteht im Kopf. Ein kurzer Lauf ist besser als gar kein Lauf, ein Spaziergang ist besser als drinnen zu bleiben. Im Winter ist zwar der innere Schweinehund noch etwas mächtiger, doch umso besser fühlt man sich, wenn eine Trainingseinheit geschafft ist.

Alternativen zum Laufen nutzen

Neben der Verlegung des Lauftrainings ins Fitnessstudio kann man sich im Winter auch auf andere Weise fit halten: Langlaufen, Schneeschuhwandern und Skitouren sind hier ideale Möglichkeiten, um sein Ausdauertraining auch im Winter nicht zu vernachlässigen.

Ob schöne Laufstrecken oder die besten Möglichkeiten zum Langlaufen und Skifahren dank der nahen Berge und der traumhaften Schneelandschaft, im Landhotel Eichingerbauer verbringen Sie Ihren Urlaub an einem der schönsten Orte des Salzkammerguts. Bleiben Sie bis dahin fit und freuen Sie sich auf Ihren nächsten Urlaub!

Schlagwörter: , , , , , ,