Anfrage
Landhotel Marienschlössl Eichingerbauer | Eich 34, A-5310 Mondsee | T: +43 (0) 6232 2658 - 0 | info@eichingerbauer.at
Zum Hotel

Auf dem Weg zum Glück

Glücksplätze im Salzkammergut erwandern

Im Salzkammergut hat eine Vielfalt an Naturräumen zusammengefunden, wie man sie wohl kaum anderswo in Österreich antrifft. Am Horizont die gezackten Ausläufer des Alpennordrands, davor die weiten grünen Matten, durchzogen von unzähligen blauen Seen, großen wie kleinen. Hier verbergen sich besondere Orte, die Menschen seit Jahrzehnten und Jahrhunderten in ihren Bann ziehen: die Glücksplätze des Salzkammerguts.

Wo das Universum die Erde küsst, sich Energiebahnen kreuzen oder sich bereits Denkwürdiges abgespielt hat, solche Orte üben auch heute noch eine magische Anziehungskraft aus. Sensibilität, Aufgeschlossenheit und Neugier sind die Voraussetzungen, die Besonderheit dieser Orte zu erkennen. Engagierte Geister haben drei verschiedene Arten von Glücksplätzen im Salzkammergut ausgemacht und die einzelnen Orte beschrieben.

Kultur- und Sakralplätze

Gläubige finden in der Natur des Salzkammerguts zahlreiche sakrale Orte verstreut. Neben großen Gebäuden wie Kirchen und Klöstern geben auch Kapellen und Bildstöcke Gelegenheit zum Nachdenken und zur Einkehr. Oft wurden diese christlichen Denkmäler an Orten errichtet, die schon lange für Zeremonien genutzt wurden und somit schon lange für ihre Kraft bekannt waren.

  • Kirche St. Lorenz, St. Lorenz am Mondsee
  • Lindenbauernkapelle, Zell am Moos
  • Schlüsselloch am Zimnitz Bach

Sagenplätze

Erst das Wissen um die alten Erzählungen, die sich um diese Orte ranken, lassen die Kraft und Mystik von Sagenplätzen erkennen. Das Salzkammergut mit seiner wilden Natur steckt voller wunderlicher Gestalten und spannend-schauriger Geschichten. Wandern Sie zu den Sagenplätzen und erfahren Sie mehr darüber!

Glücksplatz im Salzkammergut

Ruine Pflindsberg (c) H. Rastl

  • Ruine Pflindsberg, Altaussee
  • Ruine Wildenstein, Bad Ischl
  • Höllenloch, Lauffen/Bad Ischl

Naturerlebnis-Plätze

Aussichten wie auf Postkarten erwarten Sie auf den besonderen Naturerlebnis-Plätzen. Berührende Momente und tolle Urlaubsfotos sind Ihnen sicher. Meistens basiert der Zauber dieser Orte auf dem Zusammenspiel der vier Elemente Luft, Erde, Feuer und Wasser, die an diesem Ort in harmonischer Ausgewogenheit herrschen. Achten Sie doch einmal bewusst darauf…

  • Wildfrauenloch, Gosau
  • Wildmoos – Hochmoor, Tiefgraben am Mondsee
  • Indianerkopf am Hohen Kalmberg, Bad Goisern

Gschmå Platzl im Salzkammergut

Orte müssen keine kultische Bedeutung haben, um einen Wow-Effekt zu erzeugen. Das Salzkammergut wimmelt so vor besonderen Plätzen, sodass man nie zu einem Ende kommen würde, wollte man sie alle aufzählen. Eine Handvoll dieser Lieblingsplätze, acht an der Zahl, finden Sie rund um den schönen Wolfgangsee. Sie tragen die Bezeichnung „Gschmå Platzl“. Was das bedeutet, fragen sich Auswärtige? Das Wort „gschmå“ ist eine Spracheigentümlichkeit der Salzkammergutler und bedeutet so viel wie „toll“, „gemütlich“, „sympathisch“, „schön“ oder „angenehm“. Die Gschmå Platzl laden ein, sitzend oder liegend Platz zu nehmen und die besondere Aussicht und Umgebung zu genießen. Info-Tafeln an den Holzmöbeln verraten Ihnen mehr über die Wahl des jeweiligen Ortes. Wer alle Gschmå Platzl erwandern möchte, der kann zudem eine Belohnung mit nach Hause nehmen: Einfach den entsprechenden Wanderpass in einem der Infobüros am Wolfgangsee abholen und diesen an den einzelnen Gschmå Platzl lochen. Den fertig gelochten Wanderpass können Sie in den Infobüros dann gegen Ihr eigenes Gschmå Platzl für zu Hause eintauschen.

Entdecken Sie das Salzkammergut mit allen Sinnen und offenen Augen. So begegnen Ihnen rund um das Landhotel Eichingerbauer Schönheiten der Natur, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Schlagwörter: , , , ,

ncm.at